Utenti collegati: 24 
 
free.it.grafica.design
No description.

Indice messaggi | Invia un reply | Tutti i newsgroup | Cerca | Statistiche 



  Inviato da: Logo Gestaltung  Mostra tutti i messaggi di Logo Gestaltung
Titolo: Logo Gestaltung by DieArtGenossen.
Newsgroup: free.it.grafica.design
Data: 15/12/2009
Ora: 09:15:19
Mostra headers
 
  Im Allgemeinen ist jedem, der ein Gewerbe betreiben will, bekannt,<br /> dass ein Firmenlogo in diesem Zusammenhang unabdinglich ist. Jedoch<br /> sind die Anforderungen an die Logogestaltung in den meisten F=E4llen<br /> nicht strategisch er=F6rtert, sondern vielmehr auf den individuellen<br /> Geschmack des Auftraggebers zur=FCckzuf=FChren.<br /> Dabei wird au=DFer Acht gelassen, dass das Logo eines der mit Abstand<br /> wesentlichsten Merkmale eines Unternehmens darstellt. Es dient der<br /> Identifikation sowie der Unterstreichung des Aufgabenbereiches des<br /> Unternehmens, welches es repr=E4sentiert.<br /> <br /> Ein Unternehmenslogo kann aus den verschiedensten Elementen<br /> zusammengesetzt werden =96 etwa aus Bild, Buchstabe(n) oder einer<br /> Kombination aus beidem.<br /> <br /> Hier kommen die 5. S=E4ulen des Logogestaltung zum tragen.<br /> <br /> 1. Verst=E4ndlichkeit des Logos<br /> Ein Logo sollte auf die T=E4tigkeit des Unternehmens hinweisen. Hierzu<br /> k=F6nnen grafische Symbole aber auch passende Schriftz=FCge verwendet<br /> werden. Bei einer Kombination aus beidem spricht man von einer Wort-<br /> Bild-Marke. Beispiele findet man bei der Lufthansa, Volkswagen usw.<br /> <br /> 2. Unverwechselbarkeit des Logos<br /> Die Assoziation, die ein Logo hervorruft, ist gezielt eingesetzt. Das<br /> Unternehmens-Image wird bewusst unterstrichen um den Kunden eine<br /> bestimmte Identit=E4t zu vermitteln. Dieses Unternehmensprofil sorgt<br /> daf=FCr nicht verwechselst zu werden. Bei den Assoziationsm=F6glichkeiten<br /> im Zusammenhang mit der Logogestaltung sind der Kreativit=E4t keine<br /> Grenzen gesetzt, von der Verwendung der Tierwelt bis hin zur<br /> Mythologie. (bspw. Automarke Jaguar oder Hermes Versand)<br /> <br /> 3. Einpr=E4gsamkeit des Logos<br /> Je einfacher die Unternehmenszeichen sind, desto einfacher k=F6nnen<br /> diese vom Kunden auch eingepr=E4gt werden. Hierzu eine Formel: =93Keep It<br /> Short and Simple=93. Die KISS Formel wird bewusst eingesetzt und ist<br /> bei gro=DFen Firmen etabliert. Ob nun Audi, Opel, VW, Nike, Apple oder<br /> IBM =96 die Logogestaltung ist derart schlicht gehalten, dass das<br /> jeweilige Emblem quasi von jedem Laien nachgezeichnet werden k=F6nnte.<br /> Es ist pr=E4sent =96 in Gedanke und Alltag.<br /> <br /> 4. Reproduzierbarkeit des Logos<br /> Ein Logo muss im Hinblick auf die verschiedensten Anspr=FCche ger=FCstet<br /> sein. Es muss sowohl in farbloser Ausfertigung (Telefax oder<br /> Fotokopie), sowie als Stempel eine gute Figur machen.<br /> Gute Logos gen=FCgen h=F6chsten Anforderungen und sind in einer Breite von<br /> 20 Millimetern oder kleiner noch deutlich erkenn- und lesbar. Weniger<br /> ist mehr! Gerade deshalb werden bevorzugt Abk=FCrzungen genutzt.<br /> <br /> 5. Anforderungen des Logos<br /> Ein Logo enth=E4lt Hauptelemente und Nebenelemente. Hauptelemente sind<br /> der Unternehmensname und die angebotene Leistung, bzw. das angebotene<br /> Produkt. Gegebenenfalls verzichtbare Nebenelemente sind grafische<br /> Elemente, ein Slogan, oder eine Identit=E4tsaussage.  

Invia una risposta:

Nome:

Email:

Titolo:

Testo:


Attenzione: l'invio del messaggio richiede diversi secondi.
Non premere pi� volte il tasto "Invia".

 © Sergio Simonetti 2001 Che cos'è Links